Marke: Roth und Junius
Modell: 157
Länge: 157 cm
Farbe: weiss poliert
Baujahr: 1995
Kaufpreis: 5400 Euro

 

Ein sehr schöner Stutzflügel der Marke Roth & Junius, 157 cm lang, weiß poliert – ein wahres Kleinod, das wir liebevoll aufgearbeitet haben!
 
Dieser Flügel stammt aus der Zeit, in der die Roth & Junius-Instrumente im Auftrag von Ibach durch Young Chang gebaut wurden (ca. 1995). Young Chang begann Ende der 60er Jahre mit der Produktion von Klavieren und Flügeln und wurde dabei intensiv von Yamaha unterstützt. Das zeigt sich in vielen Details, unter anderem sind die Hammerstiele von Yamaha.
 
Die Oberfläche ist insgesamt sehr gut erhalten. Die Messingteile (Pedale und Scharniere) haben wir poliert – wie auf den Bildern zu sehen, sieht der Flügel toll aus! Zu erwähnen ist vielleicht, dass der Weißton bei den verschiedenen Gehäuseteilen leicht unterschiedlich ist, offenbar wurde hier mit verschiedenen Lackchargen gearbeitet. Das fällt aber kaum auf und stört nach unserer Ansicht das sehr schöne Erscheinungsbild nicht, wir erwähnen es nur der Vollständigkeit halber.
 
Die akustische Anlage ist makellos. Das Instrument verfügt über eine so genannte Duplex-Skala, wie sie unter anderem bei großen Konzertinstrumenten üblich ist, um dem Klang mehr Brillianz zu verleihen. Wir sind ganz begeistert von der Klangfülle, die durchaus mit den Instrumenten bekannter japanischer Hersteller mithalten kann.
 
Ein Problem bei den Flügeln von Young Chang aus dieser Zeit sind die Mechanikstützen: Sie neigen dazu zu brechen. Genau das war auch bei diesem Flügel passiert, als wir ihn bekommen haben. Wir haben sie durch CNC-gefräste Neuteile ersetzt und dann die Mechanik von Grund auf neu aufgebaut. Sie ist inzwischen wieder neu reguliert und lässt sich sehr gut spielen – möglicherweise besser als im Neuzustand.
Dies ist ein wirklich guter kleiner Flügel für einen sehr günstigen Preis, eine Zierde für jedes Wohnzimmer und ein tolles Instrument, sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene.